Während andere sonntags in die Kirche gehen…

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Anal

Während andere sonntags in die Kirche gehen…Als ich mich mal wieder in den Untiefen des Internets verlustierte, stieß ich auf einer einschlägigen Plattform auf die Anzeige eines bereits etwas älteren Paares aus dem Ruhrgebiet. Annonciert wurde von dem Ehemann, Frank, der mehrere Männer für eine “spezielle” Runde mit seiner Frau suchte. Geplant war im Detail eine kleine Bukkake-Runde. Dabei sollte seine Frau mit verbundenen Augen präsentiert werden, eine Gruppe von Herren der Schöpfung dann ihre Oberweite “verzieren”. Zudem wollte Frank die ganze Aktion passiv begleiten und im Bild festhalten.Diese Anzeige weckte sofort mein Interesse, denn ich habe, wie schon in meinen anderen Erlebnisberichten mitunter anklang, durchaus ein Faible für anspritzen und derlei Sauereien. Ich checkte also das Profil des Paares, was meinen Entschluss, den beiden zu schreiben, nur bestärkte. Denn Franks Ehefrau war zwar, wie er auch, deutlich über 40 – aber den Fotos im Profil nach zu urteilen hatte die Dame eine schlanke Figur und war eine durchaus attraktive Erscheinung. Auf meine freundliche Nachricht hin meldete sich Frank recht zügig, stellte noch einige Rückfragen und bat um ein normales Foto von mir. Nachdem offenbar alles zu seiner Zufriedenheit ausfiel, teilte er mir mit, dass ich dabei sei und nannte mir eine Adresse, an der ich mich am folgenden Sonntagmorgen um 11 Uhr einfinden sollte. Also stand ich am vereinbarten Tage etwas früher auf, duschte ausgiebig und rasierte noch einmal die entscheidenden Stellen, bevor ich mich auf den Weg ins Ruhrgebiet zum angegebenen Treffpunkt machte. Schon während der Fahrt pochte mein Herz und die übliche anregende und erregende Mischung aus einer gewissen Nervosität und Vorfreude kam auf.Wie sich vor Ort herausstellte, sollte die Gruppe aus fünf Männern bestehen. Neben mir fanden sich Mark, ein eher kleiner, aber sportlich gebauter Kerl von etwa Anfang 30, dazu Thomas (groß und schlank sowie zwischen Ende 30 und Anfang 40) sowie Karl ein, der als Mittfünfziger mit bereits schlohweißem Haar aus der Gruppe herausstach. Wir vier warteten ein paar Minuten vor der Tür und plauderten lose, als uns Frank schließlich die Tür öffnete und hereinbat. Wie sich herausstellte war der Gastgeber der Wohnung, in der das Ganze stattfinden sollte, der fünfte Mann im Bunde. Er stellte sich als Ulf vor, ebenfalls schlank und im Alter zwischen Ende 30 und Anfang 40.Ulf führte uns in sein Wohnzimmer, während Frank sich ins Schlafzimmer zurückzog, “um die Spermastute vorzubereiten”, wie er sagte. Wir fünf Wartenden führten derweil eine angeregte Unterhaltung über unsere Erlebnisse und Erfahrungen, als Frank nach einiger Zeit zurückkehrte. Er wiederholte noch einmal kurz die Regeln: “Ich präsentierte sie euch, ihr spielt karşıyaka escort ein bisschen mit ihr – aber es wird nicht gefickt. Dafür sollt ihr der Stute so oft ihr könnt auf die Titten spritzen. Dabei mache ich Fotos, werde aber eure Gesichter nicht im Bild haben.” Wir bestätigten noch einmal und Frank ging zurück ins Schlafzimmer, um seine Gattin zu holen.Als nun die beiden zurückkamen, bot sich uns ein atemberaubender Anblick. Heike, so der Name seiner Frau, war ca. 1,70 m groß, hatte eine sehr schlanke Figur und lange blonde Haare – die Fotos im Profil entsprachen also der Realität. Frank hatte ihr eine Augenbinde angelegt, so dass Heike nichts sehen konnte. Entsprechend vorsichtig führte er sie an der Hand ins Wohnzimmer. Heike trug elegante schwarze High Heels, schwarze Strapse mit Halter, die ihre langen Beine zierten, einen String sowie dazu einen schwarzen Spitzen-BH, der ihre 75-B-Brüste verbarg. “Gefällt sie euch?”, fragte Frank, während Heike – sichtbar aufgeregt und wohl auch schon leicht erregt – tief ein- und ausatmete. Wir fünf bejahten. “Dann viel Spaß mit ihr”, grinste Frank, trat ein paar Schritte zurück und zückte seine Kamera.Wir umringten nun Heike, strichen zunächst mit den Fingerspitzen und Fingerkuppen über ihre Körperpartien, entlang an ihrer Taille, rund um ihre Brüste, die Innenseiten ihrer Beine hinauf, kreisten über ihren String – kurzum, 10 Hände wanderten zunehmend intensiver über ihren Körper. Heike entfuhren erste Seufzer und ein leises Stöhnen, während wir wiederum nun fester zupackten. Eine Hand verschwand in ihrem String und Finger glitten ihre Schamlippen entlang, weitere Hände griffen in ihren BH, dessen sie schließlich entledigt wurde. Sofort knabberten links und rechts jeweils Zähne sanft an ihren Nippeln, wurde dort gesaugt und geleckt. Ihre Hände führten wir in den Schritt unserer Hosen, wo Heike umgehend sanft rieb und knetete.Karl, der hinter ihr stand, zog ihr nun ihren String komplett aus, wir halfen ihr, aus diesem zu steigen. Dann fuhr Karl mit seiner rechten Hand durch ihre Po-Falte nach vorne zu ihrem Lustzentrum und versenkte direkt Zeige-, Mittel- und Ringfinger in Heike. Diese stöhnte nun laut auf, ein spürbares Kribbeln durchlief ihren Körper, als Karl sie nun mit schnellen, kräftigen Bewegungen seiner Hand mehr als nur stimulierte. Er fingerte Heike auf diesen Weise äußerst intensiv, so dass sie sich nun hin- und herschüttelte, ihren Oberkörper leicht vorbeugte und immer lautere, undefinierbare Stöhn- und Grunzgeräusche von sich gab. An ihren Schenkeln lief in kleinen Streifen deutlich sichtbar ihr Lustsaft hinunter, während Karl sein Handwerk weiter vorantrieb. Wir weiteren vier entledigten uns nun schnell unserer Hosen, vier aufrecht escort karşıyaka stehende, steife Schwänze umringten nun die schlanke Schönheit.”Blas den Schwanz, der vor dir ist”, raunte ihr Karl mit fester, bestimmender Stimme ins Ohr. Heike gehorchte stöhnend und juchzend, kniete sich nun hin und verschlang gierig Ulfs Luststab, den dieser ihr an die Lippen geführt hatte. Dazu nahm ich ihre rechte Hand und führte sie zu meinem Schwanz, sofort begann Heike, diesen sanft aber entschlossen zu wichsen. Thomas tat es mir auf der anderen Seite nach und führte Heikes linke Hand zu seinem Gemächt. Mark legte derweil selbst Hand an, während Karl nun sein Wirken unterbrach, um sich selbst schnell seiner Hose zu entledigen.Nachdem dies erledigt war, kniete er sich auch hinter Heike hin und führte erneut drei Finger in sie ein, um sie weiter anzutreiben. Heike quittierte dies sofort mit neuen Lustgeräuschen, die eher murmelnd aus ihrem Mund kamen, während sie weiterhin Ulf mit dem Mund bearbeitete. Sein zunehmendes Stöhnen signalisierte nun, dass er nicht mehr lange durchhalten würde. Also zog er sich zurück und ich rückte an seine Position. Entschlossen schob ich Heike meinen Stab in den Mund, sofort begann sie, intensiv zu saugen und zu lutschen, umkreiste dabei immer wieder mit der Zunge meine Eichel. Der Geräuschpegel ließ nun vermuten, dass sowohl Heike als auch Ulf und Mark kurz vor einem ersten Orgasmus standen.Wohl eher durch Zufall, dennoch perfekt im Timing, brachte Karl mit seinem Handwerk Heike nun zu einem lauten Orgasmus. Sie ließ meinen Schwanz aus ihrem Mund gleiten, stöhnte und schrie, während im selben Moment Ulf und Mark kamen. In großen Schüben verteilten sie dicke weiße Sperma-Spritzer quer über ihre beiden Brüste, zudem landeten einigen Tropfen und kleinere Spritzer auf den Beinen der nach wie vor knienden Heike. Ihr Anblick und das allgemeine Geschehen hatten mich auch schon ungemein, erregt, so dass ich mich nun ebenfalls mit einem intensiven Seufzer auf ihren Brüsten entlud. Mehrere intensive Spritzer zuckten quer über ihre beiden Brüste, kurz danach folgte Thomas mit einer nicht minder kleinen Bescherung.Heike gab sich in all dem ihrem Orgasmus und diesem Moment hin, stöhnte, japste und seufzte. Frank grinste zufrieden und knipste eifrig mit seiner Kamera. Heikes Oberkörper war nun nahezu überall mit weißem Sperma geziert, in teilweise dicken Streifen lief der Saft an ihren Brüsten hinunter, tropfte mitunter in langen Fäden auf ihre Beine. Eine große Pause gab es indes nicht für sie, denn Karl kam nun nach vorne und steckte ihr unverdrossen seinen Stab in den Mund. Sofort begann Heike erneut, intensiv zu lutschen und zu saugen. Da ich dieses Vergnügen bereits hatte, ging ich einen karşıyaka escort bayan Schritt zur Seite, um Thomas und Mark als nächste ebenfalls in den Genuss ihrer Französischkünste kommen zu lassen.Eine ganze Weile saugte, lutschte und leckte Heike nun immer wieder an verschiedenen Schwänzen, bearbeitete dazu weitere parallel mit ihren Händen. Frank kam nun schließlich hinzu und reichte grinsend einen nicht unbedingt langen, dafür recht dicken Dildo in die Runde. Wir führten Heike nun zum Sofa, wo wir sie behutsam auf den Rücken legten und ihren Kopf mit einem Kissen auf eine Lehne betteten. Nun steckte Ulf ihr seinen Prügel tief in den Mund und begleitete ihre Blasbewegungen ebenfalls mit rhythmischen Bewegungen seiner Hüften – er fickte sie also sanft in den Mund, während ich mir eine ihrer Hände griff und diese zu meinem Luststab führte, den Heike erneut mit der Hand bearbeitete. Mark und Thomas führten ihr derweil den Dildo ein und trieben diesen immer wieder mit einigermaßen schnellen Bewegungen in Heikes Lustzentrum, während Karl wichsend das Geschehen beobachtete.Zwischendurch wechselten wir immer wieder unsere Positionen, da die zweite Runde nun etwas mehr Aufwand benötigte, um uns erneut zum Abspritzen zu bringen. Heike schien derweil auf einer Wolke der Lust zu schweben, immer wieder griff suchend und tastend nach unseren Schwänzen, immer wieder saugte und lutschte sie intensiv, immer wieder stöhnte, juchzte und schrie sie auf, bis sie schließlich in einem zweiten, lauten Orgasmus kam. Auch wir Männer waren nun wieder soweit. Wir setzten Heike nun aufrecht auf dem Sofa hin, sie lehnte sich zurück, so dass ihre Brüste nun deutlich dargeboten wurden und wieder entluden wir uns einer nach dem anderen auf ihrer Oberweite und ihrem Oberkörper. Erneut landeten zahlreiche Spritzer auf ihr, die wieder in kleinen Rinnsalen und Streifen an ihr hinunterliefen oder von ihren Nippel in Fäden tropften. Das Gefühl dieser Sperma-Mengen auf ihrer Haut, auf ihrem Körper, erregten Heike erneut und immer wieder, stöhnend gab sie sich all dem hin, was da auf sie zukam. “Gott ist das geil”, hauchte sie nahezu atemlos.Während Heike nun auf dem Sofa lag und einmal tief durchatmete, schnappten auch wir Männer erstmal nach Luft und erfrischten uns mit Wasser oder Softdrinks. Als wir alle einigermaßen zu Atem gekommen waren, setzte sich eine lockere Unterhaltung in Gang, während Heike weiterhin nur noch in Strapsen und Heels, mit verbundenen Augen und zahlreichen Sperma-Spuren auf ihrem Oberkörper zwischen uns auf dem Sofa lag. Ein Blick auf die Uhr zeigte bereits deutlich Mittagszeit an und Frank erklärte die Runde nun für beendete. Heike quittierte dies mit einem leichten Bedauern, verabschiedete sich dann aber von uns und ließ sich von Frank ins Badezimmer zur Dusche führen. Wir Herren kleideten uns derweil wieder an und nahmen ebenfalls Abschied voneinander, als Ulf plötzlich laut auflachte. “Stellt euch mal vor”, sagte er grinsend. “Andere gehen sonntags um 11 in die Kirche – und wir spritzten die Sperma-Stute voll…”

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kurtköy escort ümraniye escort sakarya escort bayan sakarya escort bayan gaziantep rus escort ataşehir escort üsküdar escort kartal escort mersin escort maltepe escort ankara escort gaziantep escort izmir escort izmir escort eskişehir escort sakarya escort ankara escort ensest hikayeler kartal escort pendik escort maltepe escort izmir escort gaziantep escort izmir bayan escort ankara escort bayan mobil bahis bahis siteleri kaçak bahis güvenilir bahis canlı bahis canlı bahis sakarya escort webmaster forum